Australian Open 2018 – lasst die Spiele beginnen

australian-open-2018-logo

Ab Montag wird es wieder ernst im Tennis-Zirkus. Die Australian Open 2018 beginnen. Dann zeigt sich in Down Under im erneuerten Melbourne Park, wer wie stark in die neue Saison startet.

Denn neue Saison, neues Glück. Theoretisch geht die Tennis Weltrangliste ja immer die jeweils letzten zurückliegenden 365 Tage, aber psychologisch startet jeder im Januar bei 0. Dazu kommt noch das teilweise extrem heiße Wetter in Australien, wodurch es eine recht gute erste Standortbestimmung darstellt.
Das dürfte vor allem für Angelique Kerber gelten, die nach der Siegesserie 2018 wieder im Aufwind ist:

Ich habe mein bestes Tennis gespielt, aber das war heute nicht genug.

Ansonsten sind die Favoriten wie Roger Federer oder Rafael Nadal natürlich ein solider Tipp. Die lange verletzten Novak Djokovic oder Stanislas Wawrinka sind schwer einzuschätzen, haben aber gut trainiert.

Live-Tennis im TV aus Australien

Die Australian Open sind auch deshalb spannend, weil wir in Deutschland durch die Zeitverschiebung recht gute Übertragungszeiten haben. So beginnt die meist gleich prominent besetzte Nacht-Session unserer Zeit um 9 Uhr morgens. D.h. abends kann man sich die lokale Tag-Session anschauen, früh morgens dann Topspiele.

 

Weitere Infos

 

Advertisements

US Open 2016 Live im Stream und TV ab jetzt

Seit wenigen Minuten laufen die US Open 2016 live im Online-Stream und im TV. Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres verspricht endlich nochmal Live-Tennis im Free-TV.

In Deutschland (und Österreich) überträgt Eurosport wie gewohnt das Turnier aus New York. Im Free-TV auf Eurosport 1 kommen immerhin laut eigenen Angaben über 220 Stunden Live-Tennis.

Wer in Eurosport 2 oder den EurosportPlayer investiert, der kann schon täglich ab 17 Uhr die Spiele sehen. Bei letzterem Live-Stream-Angebot kann man die ersten Tage auch bis zu 12 Plätze auswählen und sich so zum Beispiel überlegen, ob man Angelique Kerber oder Andrea Petkovic oder doch Herren schauen möchte.

Leider ist Roger Federer verletzungsbedingt nicht am Start. Nachdem er schon Olympia in Rio absagen musste, nimmt er sich nun doch eine längere Auszeit. Hoffentlich pakct er es mental und fitness-seitig nochmal:

Unter Berücksichtigung aller Optionen und nach Gesprächen mit den Ärzten und meinem Team habe ich mich zu dem schweren Entschluss durchgerungen, die Saison zu beenden und meinem Knie die Auszeit zu geben, die es benötigt.

Dafür dürfte Rafael Nadal in guter Form nochmal angreifen und vielleicht Andy Murray oder Novak Djokovic den Sieg streitig machen. Gespannt bin ich auch auf Juan Martin del Potro, der mit einer Wilcard als ungesetzter Spieler im Hauptfeld ein gefährliches Los darstellt.

Weitere Infos:

 

Die French Open 2015 stehen vor der Tür

1,5 Tonnen Sand wurden allein auf dem Hauptplatz der French Open 2015 verteilt, um optimale Bedingungen für das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres zu schaffen.

Die Auslosung des Hauptfeldes ist erfolgt, das Wetter und dessen Vorhersage sehen gut aus, es kann losgehen. Bereits am Sonntag, den 24. Mai 2015 starten die French Open in Roland Garros. Und das beste, alle Tennis-Fans in Deutschland können im TV über Eurosport, Eurosport 2 Eurosport HD dabei sein. Auch über Sky gibt es ein HD-Paket und online bietet sich mit dem Eurosport Player ein umfangreiches Live-Stream-Angebot. Dort kaann man heuer erstmals in den ersten aus bis zu 15 Plätzen wählen und sich so sein persönliches Lieblingsmatch ansehen.

Au deutscher Sicht muss man sich etwas um Angelique Kerber sorgen, die in Nürnberg wegen einer Rückenverletzung nicht mehr antreten konnte. Sie wird zwar aller Voraussicht nach spielen in Paris, aber Kerber ist eine Kämpferin. Sie wird es also auch versuchen, während andere Spieler(innen) bereits abgereist wären. Also hoffen wir insoweit mal das Beste und wünsche gute Besserung.

Ansonsten kommen 2015 relativ früh ab Viertelfinale Roger Federer, Novak Djokovic und Rafael Nadal zusammen. Die Kontrahenten um Andy Murray und Co. wird es freuen.

Quellen und weiterführende Links

Die Stars der Australian Open 2015

Da hat das Jahr 2015 gerade begonnen, geht es im Tennis in Australien schon wieder richtig zur Sache: das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres steht an, die Australian Open 2015. Bei diesem ersten wirklichen Kräftemessen der Stars in Melbourne zeigt sich dann recht schnell, wer in guter Form ist. Die meist vorhandene Hitze trägt tagsüber dazu noch bei.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass bei den Australian Open immer wieder einige Mitfavoriten schnell ausscheiden. Die so genannten Überraschungen sind daher in Australien an der Tagesordnung.

Und auch wenn das Turnier noch keinen Tag alt ist, hat es schon zwei Mitfavoritinnen erwischt:

  • Angelique Kerber
  • Anna Ivanovic

Eigentlich kann man ja beidermale von deutscher Beteiligung sprechen. Die Deutsche Kerber unterlag leider in drei Sätzen nach einer sehr durchwachsenen Vorstellung und muss nun zusehen, dass sie die Saison die kommenden Turniere ins positive biegt. Der einzige Vorteil liegt darin, dass Kerber bei den Australian Open 2016 ordnetlich Punkte für die Weltrangliste gut machen kann.

Bei Ivanovic war die Vorbereitung mit ihrem Freund Nastian Schweinsteiger in Australien wohl nicht so sportlich gelungen wie erhofft. Ivanovic schied klar in der ersten Runde aus.
Schade.

Sehr stark zeigten sich bislang übrigens Rafael Nadal und Roger Federer. Das könnte zum Ende der zweiten Woche richtig spannend werden.

Mehr zu den Australian Open 2015:

Roger Federer spielt mit neuem Pro Staff RF97 Autograph

Lange haben wir Tennisfans warten müssen, bis Wilson das Geheimnis um den neuen Schläger von Roger Federer gelüftet hat. Montelang spielte Federer mit schwarz lackiertem Dummy. Zu den aktuellen US Open 2014 präsentiert sich Federer nicht nur in klasse Form, sondern zeigt auch den fertigen, optisch so kaufbaren Schläger.

Vermutlich testete Federer wirklich lange viele Modelle. Parallel wollte die US-Firma Wilson wohl den Start mit den lokalen Highlights wie eben den US Open kombinieren. Daher dauerte es vermutlich so lange bis Tennisfans endlich wissen, was bei Federer und Wilson Sache ist.

Der neue Federer-Schläger gehört zur traditionellen Pro Staff Serie. Sein offizielles Model, der Pro Staff RF97 Autograph, ist wie immer der schwerste. Wilson hat die aktuelle Schlägerpalette auch auf die Pro Staff-Serie umgelegt und so auch leichtere Modelle und welche mit weniger Saiten aufgelegt.

Aktuell gibt es vier Schläger:

  1. Wilson Pro Staff 95S (613 cm2, 313 g, 16×15)
  2. Wilson Pro Staff 97LS (626 cm2, 290 g, 18×16)
  3. Wilson Pro Staff 97 (626 cm2, 315 g, 16×19)
  4. Wilson Pro Staff RF97 Autograph (626 cm2, 340 g, 16×19)

Man sieht der deutlich, dass die größere Schlagfläche bei 626 cm2 liegt. Das ist ein eher seltener Wert. Nur bei dem racket mit ganz wenigen Seiten hat WIlson den Schläger kleiner und den Rahmen dünner gemacht, um ein wirkliches Nischenmodell zu erreichen. So ähnliche Werte sind sehr selten. Es dürfte daher spannend werden, wie sich gerade dieses Modell verkauft.

Lesefutter:

 

BMW Open 2014 live

Heute beginnen ja die BMW Open in München. Die Besetzung ist für ein ATP-250-Turnier auch in 2014 ganz repsektabel. Eine gute Gelegenheit also zum Saisonauftrakt mal Live-Tennis von den BMW Open zu schnuppern.
Dazu bieten die BMW Open alle Möglichkeiten.

BMW Open live vor Ort

Die Anlage des MTTC Iphitos am Aumeister in München ist recht überschaubar und die Atmosphäre recht familiär. Eine Reise lohtn sich sicherlich, vor allem an den ersten Tagen. Da kann man Spieler wie Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber auch mal direkt treffen und Zeit für ein Autogramm dürfte auch sein.
Auf der offiziellen Webseite sieht man ganz gut, wer wann spielt. Tickets usw. bekommt man auch darüber.
Mein Tipp: schon am Vormittag kommen und die Stars beim Training und Warmspielen beobachten. Da sind kaum Gäste da und man bekommt einen viel direkteren Eindruck.

BMW Open live im TV

Wie jedes Jahr überträgt auch 2014 der BR (Bayerische Rundfunk) die BMW Open live im TV ab 13 Uhr. Mehr zu den BMW Open 2014 im TV und Livestream
Sat1.Gold setzt die Übertragung dann ab 17 Uhr fort.

Der BR hat auch ein gutes Online-Angebot, womit wir beim Internet wären.

BMW Open live im Netz

Auch im Internet kann man sich die BMW Open live reinziehen. Ab 13 Uhr durch das Angebot des BR im Netz und ab 17 Uhr durch ran.de. Die jeweiligen Links der Übertragungen sind immer von der Startseite gut verlinkt.

Damit sollte doch einem Tennisgenuss in live und Farbe nichts mehr entgegenstehen.

Das Australian Open Finale 2013

2013 versprechen die Finals bei den Australien Open wie immer sehr spannend zu werden. Bei den Herren hat Andy Murray nach langem Kampf im Halbfinale Roger Federer zwar in fünf Sätzen aber doch deutlich geschlagen. Novak Djokovic dagegen brauchte nur drei lockere Sätze für den Spanier David Ferrer. Wenn Andy Murray noch frisch genug ist, wird es besonders spannend, da beide Spieler eher aus der soliden Defensive von der Grundlinie agieren. Da wird die Taktik sehr wichtig. Ich bin gespannt, wie offensiv Murray beginnt.

Bei den Damen sind die eigentlichen Favoritinnen Serena Williams und Maria Sharapova überraschenderweise schon ausgeschieden. Es spielen La Ni gegen Victoria Azarenka. Hier steht und fällt das Spiel mit Azarenka. Macht sie wenige Fehler und traut sich die Winner zu könnte es reichen. Na Li spielt aber sehr sehr konstant mit stets guter Länger, ich tippe auf Na Li.

Und Du?