US Open 2018 live

us-open-logo-neu

Die US Open 2018 stehen vor der Tür – und damit endlich wieder Live-Tennis im TV und Internet (per Stream).

Aktuell verschwindet Tennis ja leider zunehmend aus der medialen Wahrnehmung, was der schwindenden Popularität nicht gerade gut tut.

Aber zum letzten Mal in 2018 kommen ab 27. August satte 300 Stunden Live-Tennis im Free-TV und kostenflichtigen Live-Stream im Internet: die US Open 2018.

Die 50. US Open 2018

Die besten Momente und Punkte sowie Spieler in 50 Jahren US Open.

US Open 2018 live

Man kann die Spiele live im deutschen Fernsehen ganz gut verfolgen, da durch die Zeitverschiebung die Spiele ab 17 Uhr (Eurosport2) bzw. 18 Uhr (Eurosport 1) beginnen. Da in New York dann aber noch früher morgen ist, sind das manchmal nicht die hochkarätigsten Superstars, die meist erst zur Night-Session auflaufen, die bei uns aber erst ab 1:15 Uhr beginnt. Ab dem ca. 4. Turniertag kann das dann auch bis 3 Uhr morgens dauern, bis ein vermeintlich sehenswertes Spiel live übertragen wird. Aber immerhin.

Vor allem zu Beginn kann es sich anbieten, per Internet als Live-Stream live zu schauen. Dort kann man im EurosportPlayer bis zu 16 Plätze auswählen – da sollte dann schon was dabei sein.

Mehr dazu:

Favoriten

Wer ist Deiner Meinung nach Favorit?

Roger Federer? Rafael Nadal oder Novak Djokovic? Bei den Herren sind es irgendwie immer die gleichen Namen. Alexander Zverev?

Bei den Damen Serena Williams, wenngleich die Vorbereitung nicht so überzeugend war? Ich bin ja Fan von Andrea Petkovic, aber die muss gleich gegen Jelena Ostapenko (an 10 gesetzt) ran.

Ich freu mich!

us-open-2018

Advertisements

Davis Cup Reform 2019

davis-cup-reform

Die Tennisstars sind empfindliche Wesen. Einerseits körperlich permanent überlastet, andererseits auf der Jagd nach Weltranglistenpunkten und Preisgeld geblendet, wenn es um ihren Sport und die Vertretung des eigenen Landes geht.

Eigentlich müsste jeder Sportler kostenfrei für das eigene Land bei wichtigen Wettkämpfen teilnehmen (müssen), egal ob Fußball-Weltmeisterschaft oder Tennis Davis Cup.

Doch das ist nicht der Fall. Beim Tennis sah man sich daher zu einer krassen Reform des Davis Cups genötigt, wobei auch Milliarden US-Dollar sicherlich überzeugende Argumente der ITF gewesen sein dürften.

Fakt ist, die Reform wurde beschlossen. Fertig. Ob es nun einen wie den nun 50 Wochen im Jahr arbeitsarmen Davis Cup-Chefs oder anderen nicht passt oder schon.

Was ist neu im Davis Cup ab 2019

  1. Der ganze Wettbewerb findet an einer Woche an einem Turnierort statt.
    2019 Ende November.
  2. Die ersten Tage spielen die 18 Mannschaften der Weltgruppe die in Gruppen Qualifikation für das Finalwochenende aus.
  3. Im Finalwochenende wird normal Viertelfinale, Halbfinale und Finale gespielt.
  4. Es gibt nur noch zwei Einzel und ein Doppel.
  5. Man(n) spielt nur noch auf zwei Gewinnsätze.

Mehr dazu unter http://www.tennis-weblog.de/news/004079-radikale-reform-beim-davis-cup/

R.I.P. Davis Cup

Ich denke, das ist der Anfang vom Ende des Davis Cups. Denn dieses Format brachte Tennis den Menschen wieder näher. Einmal geht es nicht ums Geld, um Sponsoren, sondern um die Nation, die zumindest bei Heimspielen lautstark hinter ihren Helden steht bzw. stand.

Schade, wieder ein Stück Tennis beerdigt.

Auch wurden die Spieler gar nicht (!) befragt, wie u.a. Roger Federer monierte.

Dazu auch Tennis Geschichte. Denn der Davis Cup wurde bis heute immerhin schon 118 Jahre alt. Respekt.
 

Was meinst Du dazu?

Australian Open 2018 – lasst die Spiele beginnen

australian-open-2018-logo

Ab Montag wird es wieder ernst im Tennis-Zirkus. Die Australian Open 2018 beginnen. Dann zeigt sich in Down Under im erneuerten Melbourne Park, wer wie stark in die neue Saison startet.

Denn neue Saison, neues Glück. Theoretisch geht die Tennis Weltrangliste ja immer die jeweils letzten zurückliegenden 365 Tage, aber psychologisch startet jeder im Januar bei 0. Dazu kommt noch das teilweise extrem heiße Wetter in Australien, wodurch es eine recht gute erste Standortbestimmung darstellt.
Das dürfte vor allem für Angelique Kerber gelten, die nach der Siegesserie 2018 wieder im Aufwind ist:

Ich habe mein bestes Tennis gespielt, aber das war heute nicht genug.

Ansonsten sind die Favoriten wie Roger Federer oder Rafael Nadal natürlich ein solider Tipp. Die lange verletzten Novak Djokovic oder Stanislas Wawrinka sind schwer einzuschätzen, haben aber gut trainiert.

Live-Tennis im TV aus Australien

Die Australian Open sind auch deshalb spannend, weil wir in Deutschland durch die Zeitverschiebung recht gute Übertragungszeiten haben. So beginnt die meist gleich prominent besetzte Nacht-Session unserer Zeit um 9 Uhr morgens. D.h. abends kann man sich die lokale Tag-Session anschauen, früh morgens dann Topspiele.

 

Weitere Infos

 

US Open 2016 Live im Stream und TV ab jetzt

Seit wenigen Minuten laufen die US Open 2016 live im Online-Stream und im TV. Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres verspricht endlich nochmal Live-Tennis im Free-TV.

In Deutschland (und Österreich) überträgt Eurosport wie gewohnt das Turnier aus New York. Im Free-TV auf Eurosport 1 kommen immerhin laut eigenen Angaben über 220 Stunden Live-Tennis.

Wer in Eurosport 2 oder den EurosportPlayer investiert, der kann schon täglich ab 17 Uhr die Spiele sehen. Bei letzterem Live-Stream-Angebot kann man die ersten Tage auch bis zu 12 Plätze auswählen und sich so zum Beispiel überlegen, ob man Angelique Kerber oder Andrea Petkovic oder doch Herren schauen möchte.

Leider ist Roger Federer verletzungsbedingt nicht am Start. Nachdem er schon Olympia in Rio absagen musste, nimmt er sich nun doch eine längere Auszeit. Hoffentlich pakct er es mental und fitness-seitig nochmal:

Unter Berücksichtigung aller Optionen und nach Gesprächen mit den Ärzten und meinem Team habe ich mich zu dem schweren Entschluss durchgerungen, die Saison zu beenden und meinem Knie die Auszeit zu geben, die es benötigt.

Dafür dürfte Rafael Nadal in guter Form nochmal angreifen und vielleicht Andy Murray oder Novak Djokovic den Sieg streitig machen. Gespannt bin ich auch auf Juan Martin del Potro, der mit einer Wilcard als ungesetzter Spieler im Hauptfeld ein gefährliches Los darstellt.

Weitere Infos:

 

Die French Open 2015 stehen vor der Tür

1,5 Tonnen Sand wurden allein auf dem Hauptplatz der French Open 2015 verteilt, um optimale Bedingungen für das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres zu schaffen.

Die Auslosung des Hauptfeldes ist erfolgt, das Wetter und dessen Vorhersage sehen gut aus, es kann losgehen. Bereits am Sonntag, den 24. Mai 2015 starten die French Open in Roland Garros. Und das beste, alle Tennis-Fans in Deutschland können im TV über Eurosport, Eurosport 2 Eurosport HD dabei sein. Auch über Sky gibt es ein HD-Paket und online bietet sich mit dem Eurosport Player ein umfangreiches Live-Stream-Angebot. Dort kaann man heuer erstmals in den ersten aus bis zu 15 Plätzen wählen und sich so sein persönliches Lieblingsmatch ansehen.

Au deutscher Sicht muss man sich etwas um Angelique Kerber sorgen, die in Nürnberg wegen einer Rückenverletzung nicht mehr antreten konnte. Sie wird zwar aller Voraussicht nach spielen in Paris, aber Kerber ist eine Kämpferin. Sie wird es also auch versuchen, während andere Spieler(innen) bereits abgereist wären. Also hoffen wir insoweit mal das Beste und wünsche gute Besserung.

Ansonsten kommen 2015 relativ früh ab Viertelfinale Roger Federer, Novak Djokovic und Rafael Nadal zusammen. Die Kontrahenten um Andy Murray und Co. wird es freuen.

Quellen und weiterführende Links

Die Stars der Australian Open 2015

Da hat das Jahr 2015 gerade begonnen, geht es im Tennis in Australien schon wieder richtig zur Sache: das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres steht an, die Australian Open 2015. Bei diesem ersten wirklichen Kräftemessen der Stars in Melbourne zeigt sich dann recht schnell, wer in guter Form ist. Die meist vorhandene Hitze trägt tagsüber dazu noch bei.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass bei den Australian Open immer wieder einige Mitfavoriten schnell ausscheiden. Die so genannten Überraschungen sind daher in Australien an der Tagesordnung.

Und auch wenn das Turnier noch keinen Tag alt ist, hat es schon zwei Mitfavoritinnen erwischt:

  • Angelique Kerber
  • Anna Ivanovic

Eigentlich kann man ja beidermale von deutscher Beteiligung sprechen. Die Deutsche Kerber unterlag leider in drei Sätzen nach einer sehr durchwachsenen Vorstellung und muss nun zusehen, dass sie die Saison die kommenden Turniere ins positive biegt. Der einzige Vorteil liegt darin, dass Kerber bei den Australian Open 2016 ordnetlich Punkte für die Weltrangliste gut machen kann.

Bei Ivanovic war die Vorbereitung mit ihrem Freund Nastian Schweinsteiger in Australien wohl nicht so sportlich gelungen wie erhofft. Ivanovic schied klar in der ersten Runde aus.
Schade.

Sehr stark zeigten sich bislang übrigens Rafael Nadal und Roger Federer. Das könnte zum Ende der zweiten Woche richtig spannend werden.

Mehr zu den Australian Open 2015:

Roger Federer spielt mit neuem Pro Staff RF97 Autograph

Lange haben wir Tennisfans warten müssen, bis Wilson das Geheimnis um den neuen Schläger von Roger Federer gelüftet hat. Montelang spielte Federer mit schwarz lackiertem Dummy. Zu den aktuellen US Open 2014 präsentiert sich Federer nicht nur in klasse Form, sondern zeigt auch den fertigen, optisch so kaufbaren Schläger.

Vermutlich testete Federer wirklich lange viele Modelle. Parallel wollte die US-Firma Wilson wohl den Start mit den lokalen Highlights wie eben den US Open kombinieren. Daher dauerte es vermutlich so lange bis Tennisfans endlich wissen, was bei Federer und Wilson Sache ist.

Der neue Federer-Schläger gehört zur traditionellen Pro Staff Serie. Sein offizielles Model, der Pro Staff RF97 Autograph, ist wie immer der schwerste. Wilson hat die aktuelle Schlägerpalette auch auf die Pro Staff-Serie umgelegt und so auch leichtere Modelle und welche mit weniger Saiten aufgelegt.

Aktuell gibt es vier Schläger:

  1. Wilson Pro Staff 95S (613 cm2, 313 g, 16×15)
  2. Wilson Pro Staff 97LS (626 cm2, 290 g, 18×16)
  3. Wilson Pro Staff 97 (626 cm2, 315 g, 16×19)
  4. Wilson Pro Staff RF97 Autograph (626 cm2, 340 g, 16×19)

Man sieht der deutlich, dass die größere Schlagfläche bei 626 cm2 liegt. Das ist ein eher seltener Wert. Nur bei dem racket mit ganz wenigen Seiten hat WIlson den Schläger kleiner und den Rahmen dünner gemacht, um ein wirkliches Nischenmodell zu erreichen. So ähnliche Werte sind sehr selten. Es dürfte daher spannend werden, wie sich gerade dieses Modell verkauft.

Lesefutter: